Beiträge

Manchmal braucht frau Nervennahrung, egal ob als pure Schokolade oder in Form eines Kuchens.

Oftmals reicht es mir schon aus, nur einen Kuchen zu backen. Es ist doch immer wieder erstaunlich, für einen süßen Nachtisch ist immer noch ein bisschen Platz bei uns Ladys ;.)

Mit veganem Schokoladenkuchen ist das Essvergnügen ein kleines bisschen gesünder.

veganer Schokoladenkuchen

Teig:
200 g Mehl (Du kannst auch Dinkelmehl nehmen)
40 g Kakaopulver (vom DM)
200 g Zucker (ich nehme Vollrohrzucker vom DM)
1 TL Natron (Kaisernatron gibt es auch bei DM)
1/2 TL Salz
240 ml Wasser oder Mandelmilch (gibt es auch bei DM) 😉
Vanille Extrakt
80 ml Kokosöl (natürlich bei DM)
1 TL Apfelessig oder Zitronensaft
Alle trockenen Zutaten verrühren. Die flüssigen Zutaten separat abmessen und dann zusammen unter die trockenen Zutaten verrühren.
Den Teig in die Form füllen und auf mittlerer Schiene im Ofen
30 bis 45 Minuten (Kastenform)
60 Minuten (Gugelhupf) oder 20-25 Minuten (Cupcakes) backen.
Stäbchentest!!
Wenn ein eingestochenes Stäbchen (Schaschlikspieß oder auch ein Zahnstocher) sauber wieder herauskommt, ist der Kuchen gar.
Auf dem Kuchenrost oder dem Rost vom Backofen auskühlen lassen.

Guss:
120 g Zucker
40 g Alsan (vegane Butter)
2 EL Mandelmilch
2 EL Kakaopulver
2 TL Vanille Extrakt oder 1 Pck. Vanillezucker und 2 TL Mandelmilch
Alle Zutaten für den Guss in einen Topf geben und aufkochen lassen.
Unter Rühren 1-2 Minuten auf mittlerer bis hoher Stufe kochen lassen. Vom Herd nehmen und weitere 5 Minuten umrühren. Der Guss sollte schön glänzend, dickflüssig, aber nicht zäh sein.
Den Guss sofort über den Kuchen geben und glattstreichen, er wird sehr schnell fest!

Ich streue noch Kokosraspel darüber.

Viel Spaß beim nach backen

 

Einkornbrot super saftig & saulecker

Einkornmehl ein wahres Urkorn aus der Steinzeit. Einkornmehl ist reich an Mineralstoffen und Aminosäuren. Ideal für Rühr- und Hefeteige, Brötchen, Brote und Nudeln, Waffeln, Pfannekuchen sowie Mehlspeisen.

Ich backe mein Brot, nicht erst seit den Horrormeldungen in den Medien, selber. Früher mit Hilfe von Jean Pütz (vielen bekannt aus der Hobbythek) und einem Backbrotautomat.
Dank der vielen nützlichen Haushaltsgeräte, ist backen oder kochen kein Hexenwerk.

Drucken

Fitnessbrot mit Einkornmehl

Einkornbrot mit super saftig & saulecker
Autor fraukoehler

Zutaten

  • 300 g Einkornmehl
  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g geraspelte Möhren
  • 1 Würfel Hefe 40g
  • 2 gestr. TL Salz
  • 500 g Buttermilch Zimmertemperatur
  • 2 EL weißer Balsamicoessig
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • Wasser nach Bedarf Einkornmehl benötigt weniger Flüssigkeit
  • Haferflocken für die Backform 20 g

Anleitungen

  1. Eine Kastenform fetten und mit Haferflocken ausstreuen.
  2. Backofen auf 220°Grad vorheizen (der Teig hat keine Gehzeit).
  3. Zerbröselt die Frischhefe in ein kleines Behältnis und gebt das Salz nach der Rezeptangabe dazu.
  4. Das Behältnis wird geschlossen und ca. 30 sek. geschüttelt, darf auch gerührt werden. Die Hefe verflüssigt sich.
  5. Die flüssige Hefe mit der Buttermilch auf ca. 37 Grad erwärmen. Zum Schluss noch den weißen Balsamicoessig dazu geben.
  6. Das Mehl mit den geraspelten Möhren und den Kernen vermischen (nicht die Haferflocken).
  7. Die Buttermilch unter die trockenen Zutaten mischen und alles gut verkneten.
  8. Nach Bedarf Wasser dazu geben.
  9. Den fertigen Teig in die Kastenform geben, gleichmäßig verteilen und mit etwas Wasser oder Buttermilch bestreichen, dann die Haferflocken darauf verteilen
  10. Das Brot zunächst 30 min. bei 220°Grad backen, danach die Temperatur auf 180°Grad zurückstellen und weitere 20 - 30 min. fertig backen.
  11. Da jeder Ofen anders ist, bitte zwischendurch mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen.
  12. Nach dem Backen das Brot aus dem Ofen holen und nach 5 min. aus der Form lösen, um es dann vollständig auskühlen zu lassen.

einkornbrot-und-broetchen

Frau Köhler´s Kürbissuppe

Tüten schleppen, lange Schlangen an den Kassen, der wöchentliche Einkauf gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Besänftigen kann mich nur ein Besuch auf dem Wochenmarkt.
Im Herbst ist das Angebot noch sehr üppig, viele Obst- und Gemüsestände sind sogar überwiegend mit Produkten aus der Region bestückt.

Weiterlesen

Ich weiß noch, dass es vor 23 Jahren auch so fürchterlich warm war wie jetzt. Warum ich mich daran so gut erinnern kann? Weil am 19. November mein erstes Kind zur Welt kam. Ich wäre am liebsten schon mit 16 Jahren oder noch früher Mutter geworden. Zum Glück siegte mein Verstand.
Frau Köhler

Weiterlesen

WeihnachtsputzGuten Abend, ihr Lieben 🙂

Unglaublich – wir haben heute tatsächlich schon November. In meiner Tasse dampft leckerer Tee und im Hintergrund lausche ich der Spotify-Playlist mit klassischer Musik zum Entspannen. Draußen ist es wieder früh dunkel und ich habe schon die erste Lichterkette in der ersten eigenen Wohnung angebracht. Mittlerweile zünde ich mir fast jeden Abend mindestens eine Kerze an. Und ich freue mich schon jetzt auf die Zeit, in der die immer mehr leuchtenden Kerzen, das immer näher kommende Weihnachtsfest anzeigen.

Weiterlesen

Chips aus Eurem Ofen

Chips aus Eurem Ofen

Meine Svenja hatte gestern Abend ihre „Allerbeste Vorspeise“ gepostet „Chips selber machen“. Da der Backofen noch an war dachte ich mir – ok – Kartoffeln an, Holzhobel raus und los.

Total simpel: Die Kartoffeln gut waschen und ungeschält in dünne Scheiben hobeln. Weiterlesen

Kurzes Resümee zu meinem Bericht Thermomix via Küchenmaschine vom Aldi

Frau KöhlerWer Freitagnachmittag zu Aldi-Süd geht, weiß, es ist nicht leer. Wenn ich schon mal da bin, dann kann ich auch noch ein Teil, zwei Teile mitnehmen. Oder darf es ein bisschen mehr sein! Ich geh mit zehn Teilen zur Kasse.

Beim Scanvorgang schilderte ich der Mitarbeiterin mein Problem (fehlende Zubehörteile). „Das tut mir leid, melden Sie sich bitte bei der Firma.   Weiterlesen

Seit langem stand ich mal wieder vor Ladenöffnung vorm Aldi, fast ein bisschen wehmütig habe ich an früher gedacht. Für Kindersachen stand ich teilweise zwanzig Minuten vor Ladenöffnung da. Nur damals traf man noch andere Mütter und hielt ein Schwätzchen.

Heute Morgen waren so um die sechzehn Frauen und zwei Männer mit mir am Start.

Ich dachte noch so bei mir: Ob die sich wohl alle die Küchenmaschine mit Kochfunktion holen wollen? Weiterlesen